Eppelborn in Saarland


Basisdaten
Bundesland: Saarland
Landkreis: Neunkirchen
Koordinaten: 49° 23′ N, 6° 58′ O
Höhe: 300–400 m ü. NN
Fläche: 47,04 km²
Einwohner: 18.670
Bevölkerungsdichte: 397 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 66566–66571
Vorwahlen: 06881, 06827 und 06806
Kfz-Kennzeichen: NK
Gemeindeschlüssel: 10 0 43 111
Gemeindegliederung: 8 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausstr. 27
66571 Eppelborn
Webpräsenz: www.eppelborn.de
Bürgermeister: Fritz-Hermann Lutz (CDU)

Eppelborn ist eine Gemeinde im Saarland, Deutschland. Es wird behauptet, Eppelborn läge im Herzen des Saarlandes, doch diese Aussage muss sich die Gemeinde Eppelborn mit anderen Gemeinden (siehe Lebach) im Saarland teilen.

Geschichte

Der Raum Eppelborn ist schon in römischer Zeit besiedelt worden, darauf deuten Ausgrabungsfunde hin. Eppelborn wurde erstmals 1235 urkundlich erwähnt. Die heutigen Ortsteile Hierscheid (1200), Wiesbach (1201) und Dirmingen (1281) wurden ebenfalls erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Die einzelnen Ortsteile der heutigen Gemeinde gehörten über Jahrhunderte hinweg zu den verschiedenen Herrschaften von Lothringen, Nassau-Saarbrücken, Pfalz-Zweibrücken, Frankreich und Kurtrier. Nach der Französischen Revolution bildete Eppelborn mit den Nachbargemeinden Bubach, Calmesweiler, Macherbach und Habach eine Bürgermeisterei, während in Dirmingen mit Berschweiler, Hierscheid, Humes und Wiesbach eine zweite Bürgermeisterei gebildet wurde. Als Folge des Wiener Kongresses kam das Gebiet 1816 zu Preußen und gehörte seither zum Landkreis Ottweiler der Rheinprovinz. 1822 wurde der Amtsbezirk Eppelborn gebildet, dem außer den Ortsteilen des heutigen Eppelborn auch die Gemeinden Aschbach, Berschweiler, Dörsdorf, Steinbach und Thalexweiler angegehörten. Der Amtsbezirk war eine Verwaltungsgemeinschaft, deren Mitgliedsgemeinden jedoch selbständige Gebietskörperschaften blieben. Im Zuge der Gebiets- und Verwaltungsreform am 1. Januar 1974 erhielt die Gemeinde ihren heutigen Umfang.

Eingemeindungen

  • 1974: Bubach-Calmesweiler, Dirmingen, Habach, Hierscheid, Humes, Macherbach und Wiesbach.

Politik

Bürgermeister

  • seit der Gebietsreform 1974 bis 1984: Karl Eckert, CDU
  • 1984-heute: Fritz-Hermann Lutz, CDU

Politische Organisationen

Christlich Demokratische Union (CDU) - Ortsverband Eppelborn - Gegründet 1955. Sozialdemokratische Partei Deutschlands, (SPD) - Ortsverein Eppelborn. Gegründet 1924.

Politische Jugendorganisationen

Die Junge Union Gemeindeverband Eppelborn ist die derzeit einzige politische Jugendorganisation. Zur Zeit wird die JU von ihrem Vorsitzenden Patrik Paul geführt.

Partnerschaften

Die Gemeinde Eppelborn unterhält städtepartnerschaftliche Beziehungen zu den Städten:

  • Outreau (Frankreich): Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zwischen der Gemeinde Eppelborn und Outreau fand am 15. Juli 1989 in Outreau und am 27. Oktober 1989 in Eppelborn statt.
  • Kfar Tabor (Israel): Seit 1987 bestehen die Kontakte der Gemeinde Eppelborn und des Landkreises Neunkirchen mit Kfar Tabor in Israel. Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die beiden Bürgermeister und den Landrat des Landkreises Neunkirchen erfolgte am 20. März 1988 in Kfar Tabor und am 18. April 1990 in Neunkirchen.
  • Finsterwalde (Deutschland/Brandenburg): Die ersten Kontakte zwischen der einst zum Bezirk Cottbus in der ehemaligen DDR und heute zum Bundesland Brandenburg), Landesminister (1924-1935)
  • 1955, 25. September, Peter Müller, Politiker (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes seit 1999
  • 1957, 28. Februar, Gaby Schäfer, Politikerin (CDU), Mitglied des Landtages des Saarlandes seit 1999, Staatssekretärin für Inneres, Familie, Frauen und Sport des Saarlandes seit 2004
  • 1938, 26. November, Hans Georg Wagner, Politiker (SPD), Mitglied des Landtages des Saarlandes von 1975 bis 1991, Mitglied des Bundestages (MdB) von 1990 bis 2005, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministeriums von 2002 bis 2005



Texte und Bilder stammen ganz oder teilweise aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text steht somit ganz oder teilweise unter der GNU Lizenz. Eine Liste der Autoren und Fotografen, sowie den Originaltext finden Sie hier.

Informationsportal über Eppelborn in Saarland - 21.10.2017