Gersheim in Saarland


Basisdaten
Bundesland: Saarland
Landkreis: Saarpfalz-Kreis
Koordinaten: 49° 8′ N, 7° 12′ O
Höhe: 233 m ü. NN
Fläche: 57,48 km²
Einwohner: 7194
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 66451–66453
Vorwahlen: 06843 und 06844
Kfz-Kennzeichen: HOM (Homburg)
Gemeindeschlüssel: 10 0 45 113
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bliesstr. 19 a
66453 Gersheim
Webpräsenz: www.gersheim.de
Bürgermeister: Lothar Kruft (CDU)

Gersheim ist eine Gemeinde im Saarland (Deutschland).

Geographie

Gersheim liegt im Bliesgau, dem Südrand des Saarpfalz-Kreises. Es grenzt in einer Länge von 13 km an das französische Département Moselle, zudem an die Gemeinde Mandelbachtal und die Stadt Blieskastel. Gersheim liegt im Verlauf der Bliesgau-Schleife des Saarland-Rundwanderweges.

Ortsteile

Die Gemeinde besteht aus 11 Ortsteilen, nämlich Bliesdalheim, Gersheim, Herbitzheim, Niedergailbach, Medelsheim, Peppenkum, Reinheim, Rubenheim, Seyweiler, Utweiler und Walsheim.

Geschichte

Historische Zeugnisse vergangener Epochen finden sich im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, in dem Ausgrabungen aus der Kelten- und Römerzeit zu besichtigen sind. Besonders interessant ist das 1954 gefundene keltische Fürstinnengrab. Die Grabhügel wurden rekonstruiert und können besichtigt werden.

Politik

Bürgermeister

  • seit 1992: Lothar Kruft, CDU

Partnerschaften

  • Bazancourt (Champagne, Frankreich)
  • Porabka (Polen)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Naturdenkmäler

Im Hauptort Gersheim befindet sich ein großes Orchideengebiet.

Museen

  • Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim: Die Ausgrabungen im Freilichtmuseum umfassen das Villenareal auf deutscher Seite aus dem 3. Jahrhundert n.Chr. sowie den vicus Bliesbruck aus dem 2. Jahrhundert n.Chr. auf französischer Seite des Parks und sind während des ganzen Jahres frei zugänglich. Die Thermen des vicus sind durch einen Überbau geschützt. In einer Rekonstruktion des in Reinheim gefundenen keltischen Fürstinnengrabes aus dem 4. Jahrhundert v.Chr. können Repliken des Grabschatzes besichtigt werden (die Originale befinden sich im Saarländischen Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken).
  • Das privat betriebene Museum für dörfliche Alltagskultur im Ortsteil Rubenheim ist an jedem dritten Sonntag im Monat von 14 - 18 Uhr geöffnet.



Texte und Bilder stammen ganz oder teilweise aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text steht somit ganz oder teilweise unter der GNU Lizenz. Eine Liste der Autoren und Fotografen, sowie den Originaltext finden Sie hier.

Informationsportal über Gersheim in Saarland - 14.12.2017