Weiskirchen in Saarland


Basisdaten
Bundesland: Saarland
Landkreis: Merzig-Wadern
Koordinaten: 49° 32′ N, 6° 49′ O
Höhe: 300–700 m ü. NN
Fläche: 33,64 km²
Einwohner: 6416
Bevölkerungsdichte: 191 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 66707–66709
Vorwahl: 06876
Kfz-Kennzeichen: MZG
Gemeindeschlüssel: 10 0 42 117
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchenweg 2
66709 Weiskirchen
Webpräsenz: www.weiskirchen.de
Bürgermeister: Werner Hero (CDU)

Weiskirchen ist eine Gemeinde im Landkreis Merzig-Wadern (Saarland) mit rund 6.400 Einwohnern in 5 Ortsteilen.

Fast die Hälfte der Gemeindefläche (47,2%) ist bewaldet, 37,6% der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt, 7,5% sind bebaut und 3,5% sind Verkehrsfläche.

Geografie

Weiskirchen liegt im Westen des Schwarzwälder Hochwaldes.

Geschichte

Erste Siedlungspuren stammen aus der jüngeren Steinzeit. Im 19. Jahrhundert wurden 3 Hügelgräber aus der frühen Latenezeit mit wertvollen Grabbeigaben entdeckt. Weiskirchen wird im Jahr 1030 zum erstenmal urkundlich erwähnt. 1974 wurden die 5 bis dahin unabhängigen Orte zur Gemeinde Weiskirchen zusammengefasst.

Eingemeindungen 1974

  • Konfeld
  • Rappweiler-Zwalbach ist der westlichste Ortsteil der Gemeinde Weiskirchen. Ihn bewohnen zwischen 1.600 und 1.700 Einwohner.
  • Thailen
  • Weierweiler

Politik

Bürgermeister

  • 1982-2002: Bernd Theobald, CDU
  • 2002-heute: Werner Hero, CDU

Partnerschaften

  • Bourbonne-les-Bains (Frankreich), seit 1997

Wirtschaft und Infrastruktur

Freizeit

Weiskirchen ist eine Station des Saarland-Rundwanderweges.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

siehe: Liste der Baudenkmäler in Weiskirchen

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Jakobus-Kirmes (letztes Juliwochenende)
  • Kurparkfest (erstes Augustwochenende)
  • großer Flohmarkt rund um den Kurparkweiher (im Rahmen des Kurparkfestes)



Texte und Bilder stammen ganz oder teilweise aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Text steht somit ganz oder teilweise unter der GNU Lizenz. Eine Liste der Autoren und Fotografen, sowie den Originaltext finden Sie hier.

Informationsportal über Weiskirchen in Saarland - 21.10.2017